Logo

Herzlich Willkommen auf der Webseite der Wasserwacht OG Schwabach. Hier finden Sie unter anderem aktuelle Termine, Berichte vergangener Veranstaltungen und allgemeine Informationen wie beispielsweise Ansprechpartner unserer Organisation, als Ergänzung zur offiziellen Seite der DRK Wasserwacht. Unser Motto: "Aus Spaß am Sport und aus Freude am Helfen"!


Startseite · Wir über uns · Chronik · Bildergalerie · Mitglied werden · Linkliste · Imagefilm


Ortsgruppe: Stadtwerke spenden zwei Übungspuppen für die Wasserwacht

Training der Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen und Kindern

puppe
Harald Wilfert (l.) und Kerstin Loos bedanken sich im Namen des Vorstands der Wasserwacht Ortsgruppe Schwabach bei Uwe Wieder (M.) für die gespendeten Reanimationstrainer. Christian Urban, Technischer Leiter bei der Wasserwacht, demonstrierte, wie an diesen die Herz-Lungen-Wiederbelebung trainiert werden kann.
Aus Spaß am Sport und aus Freude am Helfen - getreu diesem Motto setzt sich die Wasserwacht in Deutschland seit über 130 Jahren für ein Höchstmaß an Sicherheit in deutschen Gewässern ein. Wenn im Hochsommer die Badeseen und Freibäder aus allen Nähten platzen und die Menschen die Abkühlung genießen, haben die ehrenamtlich organisierten Mitglieder und Helfer alle Hände voll zu tun. Auch in Schwabach ist das so. Die Ortsgruppe zählt fast 600 Mitglieder, darunter knapp 70 Aktive. Sie unterstützen neben vielen anderen Aktivitäten auch das Stadtbäder-Team im Parkbad.

Übung macht die Meister

Damit die Wasserwachtler auf dem Laufenden bleiben und im Falle einer Wiederbelebung die nötigen Maßnahmen aus dem Effeff kennen, sind regelmäßige Fortbildungen und HLW-Kurse Pflicht. „Man muss die Herz-Lungen-Wiederbelebung in der Theorie zu hundert Prozent beherrschen, um für den Notfall wirklich gerüstet zu sein“, erklärt Harald Wilfert, Vorsitzender der Wasserwacht Ortsgruppe Schwabach. „Selbst erfahrene Ersthelfer kostet es bisweilen Überwindung, im Ernstfall aktiv zu werden. Insbesondere, wenn Kinder im Spiel sind, geht einem das sehr nahe“, ergänzt seine Stellvertreterin Kerstin Loos. „Da hilft es, wenn der Kopf automatisch das Fachwissen abruft.“

Rettungspuppen in Groß und Klein

Damit die Schwabacher Wasserwacht in den Kursen auf eine optimale Ausstattung zurückgreifen kann, haben die Stadtwerke den Kauf von zwei Übungspuppen ermöglicht – jeweils ein Erwachsenen- sowie einen Kinderreanimationstrainer. „Wir sagen Danke für die jahrelange, verlässliche Unterstützung“, so Uwe Wieder bei der Übergabe. „Ohne die Wasserwacht könnten wir unseren Badegästen sicher nicht so ein sorgloses Badevergnügen bieten.“ Was Christian Urban, den Technischen Leiter der Wasserwacht, besonders freut: „Wir verfügen jetzt als einzige Wasserwacht in Südfranken über ein Kinderphantom.“ Bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung von Kindern ist besonderes Fingerspitzengefühl gefragt, das ab sofort explizit geprobt werden kann. Beide Puppen sind noch namenlos. Beim Erwachsenenreanimationstrainer kann auch die Intubation geübt werden - das heißt, sie ermöglicht auch eine realistische Übung zum Einführen eines Endotrachealtubus.

mit freundlicher Genehmigung Stadtbäder Schwabach, J. Peter (ÖA), 5.12.2017

Kreisverband: Jugendleiterforum 2017 der Kreiswasserwacht Südfranken

Team Building, Workshops, Austausch, Spaß und wenig Schlaf

jugendleiterUnter diesem Motto stand das vergangene Wochenende für neun Jugendleiter und Gruppenleiter aus der Kreiswasserwacht Südfranken, denn das Jugendleiterforum 2017 stand an. Insgesamt waren circa 60 (Kreis-)Jugend- und Gruppenleiter aus dem Bezirksverband Ober- und Mittelfranken dabei.

Bereits am Freitagnachmittag reisten die Gruppen- und Jugendleiter aus den Ortsgruppen Allersberg, Georgensgmünd, Gunzenhausen, Treuchtlingen und die beiden Kreisjugendleiterinnen aus Südfranken nach Rothenburg ob der Tauber.

Der Freitagabend stand dann im Sinne der Gemeinschaft: Kennen Lernspiele und Erlebnispädagogik.

Am Samstag konnten wir verschiedene Workshops besuchen:

  • Umgang in Konfliktsituationen
  • Drogen: von Badesalzen und Gräsern- Gefahr durch Drogen
  • Fundraising in der Wasserwacht Jugend
  • Pitsch- Patsch- Wasser macht uns allen Spaß (Projekt für Kita und Schulen)
  • Vertrauens- und Gruppenspiele
  • Die Idee im Kopf und jetzt? Jugendveranstaltungen klein und groß, durchdacht umgesetzt!
  • So konnten wir viele Idee, Tipps & Tricks in unsere Ortsgruppen mitnehmen.

    Nach dem Abendessen ging es los zu einer Fackelwanderung durch die schöne Altstadt von Rothenburg. Im Anschluss ließen wir den Abend in den Gemeinschaftsräumen bei Glühwein und Lebkuchen ausklingen.

    Nach einer kurzen Nacht machten wir uns dann auf den Weg ins Hallenbad nach Bad Windsheim zu den Schwimmworkshops. Die Aussicht auf das kalte Nass stimmte uns zuerst wenig begeistert. Doch die tollen & kurzweiligen Workshops zum Thema Rollwende, Kraulschwimmen und Rückenschwimmen begeisterten uns innerhalb kürzester Zeit und vertrieben die Müdigkeit.

    Zum Schluss wurden wir noch von der Landesjugendleitung besucht. Nach einer kurzen Feedbackrunde traten wir dann auch schon wieder den Heimweg an.

    Unser Fazit: Das Jugendleiterforum ist ein tolles Wochenende um:

  • sich auszutauschen & andere kennenzulernen.
  • viele neue Infos und Übungen mit in die Ortsgruppen zu nehmen.
  • einfach mal wieder Teilnehmer sein zu dürfen.
  • die Gemeinschaft in der Kreiswasserwacht zu stärken.
  • Und wir sind in zwei Jahren auf jeden Fall wieder dabei!

    Verfasst: Mittwoch, den 29.11.2017 von Kerstin Loos

    Kreisverband: Gaudiwettkampf der Kreiswasserwacht Südfranken

    Jeder Nichtschwimmer ein Schwimmer und jeder Schwimmer ein Rettungsschwimmer.

    luwaGetreu diesem Motto fand am Sonntag, den 5. November, der Gaudiwettkampf der Kreiswasserwacht Südfranken statt. 100 Kinder und Jugendliche waren nach Schwabach gekommen um im freundschaftlichen Wettstreit gegeneinander anzutreten.

    Insgesamt nahmen 20 Mannschaften aus den Ortsgruppen Georgensgmünd, Thalmässing, Allersberg, Hilpoltstein, Weißenburg und Schwabach teil. Egal ob beim Staffelschwimmen, beim Luftmatratzenschwimmen, beim Umgang mit den Rettungsgeräten oder der Wiederbelebung; alle Teilnehmer waren top motiviert und gut vorbereitet.

    Die Siegertreppchen gehörten in diesem Jahr bei den:

  • unter 8 Jährigen: 1. Platz: Weißenburg; 2. Platz Hilpoltstein/Schwabach
  • 8 bis 10 Jährigen: 1. Platz: Schwabach 1; 2. Platz: Schwabach 2; 3. Platz: Hilpoltstein/Allersberg
  • 11 bis 13 Jährige: 1. Platz: Weißenburg 1; 2. Platz: Georgensgmünd; 3. Platz: Allersberg
  • 14 bis 17 Jährige: 1. Platz: Weißenburg; 2.Platz:Georgensgmünd; 3. Platz: Thalmässing
  • So konnte die Jugend unseres Kreisverbandes zeigen was sie können!

    Neue Freundschaften wurden gegründet oder die Alten aufgefrischt. Die Gemeinschaft in den Ortsgruppen war durch die Unterstützung ihrer Teams deutlich zu erkennen. Wir freuen uns schon auf die nächsten gemeinsamen Aktionen im Kreisverband!

  • dieser Artikel und mehr auch auf unserer Facebook-Seite
  • Verfasst: Samstag, den 8.11.2017 von Sören Windhof und Kerstin Loos

    Aktive: Übung luftunterstütze Wasserrettung

    luwaDamit wir möglichst schnell & effizient helfen können wurden vor einigen Jahren die luftunterstütze Wasserrettung eingeführt. Unsere LuWa (luftunterstütze Wasserretter) werden alarmiert und dann an festgelegte Pick Points von einem Hubschrauber aufgenommen und zum Einsatzort geflogen.

    Damit dies im Einsatz reibungslos funktioniert gibt es regelmäßig gemeinsame Übungen mit den Piloten der Polizei.

    Eine solche Übung fand am 21. Oktober am Rothsee statt: Mit 20 unserer luftunterstützen Wasserretter und vielen anderen Helfern der Wasserwacht, wie Bootsführern und deren Mannschaften wurden verschiedene Szenarios geübt.

    Wir üben, damit wir im Einsatzfall helfen können!

    Verfasst: Samstag, den 21.10.2017 von Kerstin Loos

    Ortsgruppe: 900 Jahre Schwabach - Jubiläumsjahr 2017

    Helfen Gestern und Heute

    900 jahreAm Sonntag, den 1. Oktober fand im Rahmen der 900 Jahrfeier die Veranstaltung "Helfen Gestern und Heute" statt: Eine Ausstellungen mit Programm der Schwabacher Hilfsorganisationen. Interessierte konnten sich auf dem Königsplatz mit dem gebotenen Programm über ihre Arbeit informieren.

    Zusammen mit uns waren vor Ort:

  • das Bayerisches Rotes Kreuz
  • der THW Ortsverband Schwabach
  • die Freiwillige Feuerwehr Schwabach
  • die Johanniter Schwabach
  • sowie die Bürgerwehr Wolkersdorf

  • mehr Informationen auch unter Hilfsorganisationen der Stadt Schwabach.
  • Verfasst: Montag, den 20.11.2017 von floodfill

    Aktive: Übung der Wasserwacht Ortsgruppe

    uebung1Die Wasserwacht Ortsgruppe Schwabach hat am Main-Donau-Kanal eine Großübung mit verschiedenen Stationen durchgeführt. Nach erfolgter Alarmierung per Funkmeldeempfänger und SMS trafen sich die Helfer früh morgens im Rot-Kreuz-Haus, um dort für die vermeintlichen Rettungsaktionen alle notwendigen Sachen zusammen zu packen und entsprechend zu verstauen. Nach einer kurzen Vorbesprechung machten sich 25 Wasserwachtler mit zwei Dienstautos und zwei Einsatz-Booten auf in Richtung Kanal bei Schaftnach. Auch zwei Helferinnen vom Jugendrotkreuz hatten sich bereit erklärt, die Kameraden zu unterstützen, indem sie zum einen als Mimen fungierten und zum anderen für die realistische Unfalldarstellung (durch professionell geschminkte Wunden) zuständig waren.

    uebung2Drei Gruppen mit unterschiedlichen Qualifikationen sowie der Unterstützung von jeweils einem Bootsführer mussten vier Stationen durchlaufen, an denen jeweils zwei Ausbilder für die Betreuung zuständig waren, sowie mit Tipps und Verbesserungsvorschlägen zur Seite standen.

    uebung3Neben einer verletzten Person im Wasser - die an Land gebracht und reanimiert werden musste - gab es einen nachgestellten Fahrradunfall, eine Kopfplatzwunde und einen Bienenstich in Form eines anaphylaktischen Schocks zu versorgen.

    Nachdem jedes Team sämtliche Stationen erfolgreich durchlaufen hatte, wurde die Übung beim gemeinsamen Grillen und einer kurzen Nachbesprechung beendet. Zusammenfassend können Ausbilder sowie Einsätzkräfte sagen, dass es für alle ein sehr lehrreicher Tag war, an dem auch nicht der Spaß am Sport und die Freude und Helfen zu kurz kam.

    Verfasst: Donnerstag, den 14.9.2017 von Kerstin Loos

    Ortsguppe: Tag der Wirtschaft in Schwabach

    Am Samstag, den 9. September, war einer unserer Großkampftage: Der Tag der Wirtschaft stand an.

    TauziehenMit 20 Helfer waren wir am 14 Uhr im Parkbad vertreten. Neben einer Kinderecke mit Ausmalbildern und einem Rollenspiel, in dem die Kinder lernten, wie man richtig einen Notruf absetzten kann. Beim Springerbecken gab es eine Mit-Mach-Aktion mit den Rettungsgeräten organisiert von vier unseren großen Jugendlichen.

    Außerdem konnte jeder seine Fähigkeiten bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung zeigen.

    Da wegen des Regens nicht so viele Besucher kamen, nutzten unsere Helfer die Zeit um die anderen Standorte zu besuchen. So erkundeten wir das Darmmodell am Krankenhaus, probierten den Überschlagssimulator aus, besuchten die anderen Hilfsorganisationen, wie die Johanniter, das Technische Hilfswerk und vieles mehr!

    Danach ging es erst richtig los: das Spendenspektakel begann. Neben den bereits anwesenden Helfern, kamen noch einige Schwimmer und Bahnenzähler dazu. So stellen wir zum Schluss 16 Bahnenzähler und drei Schwimmteams. Die Jugendgruppe starteten mit einer weiblichen und einer männlichen Mannschaft: Den Wassernixen & den weißen Haien. Die Aktiven starteten als gemischte Gruppe als Wasserwacht Aktive.

    Nach der Siegerehrung bewunderten wir noch tolle Lasershow. Trotz des regnerischen Wetters war es ein toller Tag, den wir gemeinsam super bewältigt haben.

    Verfasst: Sonntag, den 10.9.2017 von Kerstin Loos

    Aktive: Tag der Jugendverbände in Schwabach

    Jugendverb1Ein bunter Haufen voll Sicherheit präsentierten die Jugendverbände der Hilfsorganisationen am Tag der Jugendverbände in Schwabach. Die Jugend vom technischen Hilfswerk, der Feuerwehr, der Johanniter, des Jugendrotkreuzes, der DLRG und der Wasserwacht gestalteten ihren Tag auf dem Martin Luther Platz im sogenannten Blaulichtviertel.

    Jugendverb2Das THW hatte verschiedene selbstgebaute Tischspiele dabei, an denen die Kinder gegeneinander antreten konnten. Außerdem durften die THW- wie Feuerwehrautos bestaunt und genauestens untersucht werden. Die Feuerwehr hatte zudem ihre Spritzwand dabei, an der die Interessierten ihre Fähigkeiten als Feuerwerhmann/frau testen konnten. Beim Jugendrotkreuz konnten Pflasterverbände und Verbände mit dem Dreieckstuch geübt werden. Bei der Johanniter Jugend durfte man beim Bobbycarrennen gegen Andere antreten und das richtige Verhalten beim Bilden einer Rettungsgasse üben. Die DLRG und die Wasserwacht boten im Rahmen der Zusammenarbeit im Wasserrettungsdienst gemeinsame Aktionen an-ganz wie im echten Einsatz: Die Kinder durften die Rettungsgeräte ausprobieren und sich außerdem das Einsatzauto und Boot der Wasserwacht und den Strömungsretteranhänger der DLRG anschauen.

    An allen Stände fand man immer neugierige Kinder und Eltern, die mit ihren vielen Fragen die Jugendlichen manchmal ganz schön ins Schwitzen brachten, aber auch diese Situation meisterten alle souverän.

    Die Jugendleiter und Verantwortlichen für den Tag der Jugendverbände aus den Organisationen waren sich einig: viel Spaß und Gemeinschaft darf nicht zu kurz kommen, denn das macht Jugendarbeit lebendig und interessant. Am besten echt und vorgelebt durch die Erwachsenen und Leiter, wie im Falle des Tages der Jugendverbände.

    Verfasst: Donnerstag, den 13.7.2017 von Kerstin Loos

    Aktive: Rettungshundestaffeln besuchen die Wachstation Enderndorf

    HundestaffelDieses Wochenende besuchten uns die Rettungshunde von verschiedenen Rettungshundestaffeln aus ganz Bayern auf unserer Wachstation in Enderndorf.

    Mit ingesamt neun Hunden ist ganz schön etwas los gewesen auf unserer Station. Vom geprüften Wasserspürhund zur Wasserortung bis zum Anfänger waren alle Ausbildungsstände der Hunde vertreten.

    Ein sehr erfolgreiches Wochenende, bei dem das Zusammenspiel aller Beteiligten jedes Jahr wiederholt wird.

    Ein besonderes Highlight natürlich auch für unsere Jugend. Die Erwachsenen ließen den Abend mit einem gemeinsamen Grillen ausklingen.

    Verfasst: Sonntag, den 9.7.2017 von Christian Urban

    Aktive: Einsatz der etwas anderen Art

    EntengeschichteEin Einsatz der etwas anderen Art erreichte unsere Wachmannschaft am Pfingstmontag (5.6.) kurz vor Dienstschluss. Spaziergänger meldeten uns eine verletzte Ente am Strand.

    Wir machten uns sofort auf die Suche und fanden Sie auch kurz danach. Ihr Bein und ihre Flosse waren so verletzt, dass sie das Bein immer angezogen hielt. Nach Absprache mit der integrierten Leitstelle fingen wir sie ein und fuhren mit ihr in die Nürnberger Tierklinik. Dort wurde unsere Ente mit einem gebrochen Bein aufgenommen. Leider erreichte uns am Mittwoch die Nachricht, dass der Bruch zu kompliziert war und unsere Ente eingeschläfert werden musste.

    Immer wieder finden wir in unserem Einsatzgebiet verletzte Tiere. Bitte helfen Sie uns und achten sie gemeinsam mit uns auf unsere Natur und ihre Tiere. Was wir jetzt tun, tun wir für unsere gemeinsame Zukunft.

    Verfasst: Mittwoch, den 14.6.2017 von Kerstin Loos

    Wasserwacht Bayern: Imagefilm der Wasserwacht

    Der neue Imagefilm der Wasserwacht Bayern! Mach Mit! Rette Leben! Werde Rettungsschwimmer! Mehr Infos unter: www.wasserwacht.bayern

  • Auf YouTube ansehen


  • Ortsgruppe: Deutsches Rettungsschwimmabzeichen

    Mehr Rettungsschwimmer für Schwabach

    DRSA 2017Nach unserem Ausbildungswochenende vom 12. bis 14. Mai konnten wir 15 Rettungsschwimmabzeichen überreichen.

    Ganz nach dem Motto jeder Nichtschwimmer ein Schwimmer und jeder Schwimmer ein Rettungsschwimmer, konnten wir so das Schwimmen in Schwabach sicherer machen.

    Danke an alle Teilnehmer und Ausbilder für euer Engagement!

  • Weitere Details findest du auch hier!
  • dieser Artikel und mehr auch auf unserer Facebook-Seite
  • Verfasst: Sonntag, den 14.5.2017 von Kerstin Loos

    Jugend: 7 neue Juniorwasserretter für Schwabach

    Wir finden Euer Engagement klasse!

    JuniorwasserretterUnsere ersten Junior-Wasserretter haben nach langem und intensivem Training ihre Prüfung bestanden - Herzlichen Glückwunsch!

    Das Juniorwasserretter-Abzeichen wurde für Kinder ab 8 Jahren entworfen. Es ist altersgemäß in 3 Stufen gegliedert.

    Es werden alle grundlegenden Fertigkeiten vermittelt, die für den späteren Wachdienst von Nöten sein könnten. Somit wird der Grundstein für aufbauende Kurse, wie den Bootsführer und den Taucher gelegt.

    Verfasst: Sonntag, den 2.4.2017 von Kerstin Loos

    Ortsgruppe: Wahl der der Kreiswasserwacht

    KreiswasserwachtHerzlichen Glückwünsch an die gewählten und wiedergewählten Kameraden der Kreiswasserwacht. Wir freuen uns besonders das auch aus der Ortsgruppe Schwabach zu den zwei gewählte Mitgliedern noch drei weitere Kameraden das Team in ihren verschiedenen Fachbereichen unterstützen.

    Unser Olaf Pfeiffer als 1. stellvertretender Vorsitzender und Kerstin Loos als Stellvertreterin der Jugendleitung. Außerdem Karin Pfeiffer verantwortlich für den Bereich Schwimmausbildung, Harald Wilfert als neuer Ansprechpartner für den Helferführerschein sowie Alwin Diem der die Betreuung unseres Mitgliederverwaltungsprogramm eVewa übernimmt.

  • dieser Artikel und mehr auch auf unserer Facebook-Seite
  • Verfasst: Samstag, den 25.3.2017 von Christian Urban

    Jugend: Übernachtung der Seepferdchen im BKK-Zentrum

    Wenn das BRK-Zentrum wieder mit Schlafsäcken, Luftmatratzen und DVDs aufgesucht wird, dann steht die jährliche Übernachtung der Jugendgruppe "Seepferdchen" der Wasserwacht Schwabach an.

    SeepferdchenWie auch das letzte Wochenende vom 11.3.17. Gemeinsam durften die Jugendlichen Spaghetti mit Tomatensauce kochen, ausschließlich mit Hilfe eines Rezeptes und ganz viel Teamwork. Das Ergebnis durfte dann auch von allen an einer kunstvoll gedeckten Tafel verspeist werden und es war ganz klar total lecker!

    Danach musste das Matratzenlager aufgebaut werden, um gleich mit dem Film "Heiter bis Wolkig" den Filmemarathon zu starten. Bis der letzte eingeschlafen war, war es auch schließlich schon wieder hell. Zum Schluss gab es wieder ein wunderbar hergerichtetes Frühstück mit allen Leckereien, das wir alle sehr müde genossen haben.

    Und die Jugendlichen freuen sich schon auf das nächste Mal, wenn sich das BRK-Zentrum wieder in ein gemütliches Wohnzimmer zum übernachten verwandelt!

    Verfasst: Mittwoch, den 22.3.2017 von Antonia Straußberger

    Aktive: Faschingsumzug Schwabach

    VorstandUnd auch dieses Jahr war die Wasserwacht Schwabach wieder beim Faschingsumzug dabei. Wir unterstützten dort, mit 8 Leuten, die Schwabacher Bereitschaft beim Sanitätsdienst. Getroffen wurde sich an der Wasserwachtsgarage, nach einer Einsatzbesprechung an der Rettungswache Nord verteilten wir uns auf unsere Posten.

    Wir standen mit 2 Autos und einer Fußtruppe, von 4 Personen, zur Verfügung.

    Inmitten des Zuges, lief die Fußmahnschaft mit und sicherte somit weitere Stellen ab.

    Es gab, zum Glück, nicht allzu viel für uns zu tun und die Zusammenarbeit mit der Bereitschaft hat wieder super geklappt.

    Der Dienst wurde bei gemütlichem Beieinander sitzen mit Krapfen und Kaffee beendet.

    Verfasst: Sonntag, den 5.3.2017 von Lea Hopperdietzel

    Ortsgruppe: der Gesamtvorstand stellt sich vor

    Turnusmäßig fanden die Neuwahlen (29. Januar, Jugenleiterwahl 10. Februar) innerhalb der Wasserwacht Ortsgruppe Schwabach statt.

    Der bisherige Ortsgruppenleiter, Harald Wilfert, wurde erneut in seinem Amt bestätigt und für weitere vier Jahre gewählt.

    VorstandSeine Stellvertreterin wurde Kerstin Loos, die bislang ihre organisatorischen und fachlichen Fähigkeiten als Jugendleiterin unter Beweis stellte.

    Zum neuen Technischen Leiter wurde Christian Urban gewählt. Ihm steht als Stellvertreter Werner Seidel zur Seite.

    Als Kassenwartin wurde Romana Geißler neu ins Amt gewählt.

    Auch die Jugend wählte ihre neue Vertretung: Michael Übler wurde neuer Jugendleiter. Als seine Stellvertreterin wurde Lisa Höchstädter gewählt.

    Die neue Vorstandschaft möchte sich verstärkt im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und der Jugendarbeit betätigen.

  • alle Informationen zum neuen Vorstand finden Sie auf der Vorstandsseite.
  • Flyer des Vorstandes/Schwimmkurses mit Kontaktdaten (pdf, 284kb)
  • Verfasst: Montag, den 20.2.2017 von Claudia-Martina Urban

    Jugend: Nachtwanderung

    NachtwanderungAm Freitag, den 17.2.2017, machten sich 35 unserer Jugendliche gemeinsam mit ihren Gruppenleitern und einigen Eltern auf zur jährlichen Nachtwanderung. Trotz regnerischem Wetter stapften wir fast 1,5 Stunden um und durch den Wald hinterm Eichwasen. Zwischendurch gab es ein Geländespiel welches gut angenommen wurde.

    Zum Schluss ließen wir den Abend bei leckerem Fingerfood und Brettspielen gemeinsam ausklingen.

    Bis auf ein paar nasse Turnschuhe war es toller Abend und wir freuen uns schon auf die nächste Aktion!

    Verfasst: Samstag, den 18.2.2017 von Kerstin Loos

    Jugend: Wahl der Jugendleiter

    WahlDie Wahl der Jugendleiter der Ortsgruppe Schwabach am 10. Februar 2017 war erfolgreich.

    Als Jugendleiter wurde Michael Übler gewählt, seine Stellvertreterin ist Lisa Höchstädter.

    Die alte Jugendleiterin Kerstin Loos (jetzt stelv Ortsgruppenleiterin) wünscht Ihnen viel Erfolg!

  • dieser Artikel und mehr auch auf unserer Facebook-Seite
  • Verfasst: Freitag, den 10.2.2017 von Kerstin Loos

    Orstgruppe: Teilnahme am Donauschwimmen in Neuburg

    Auch dieses Jahr hat die Wasserwacht Schwabach zum 24. mal wieder am Donauschwimmen in Neuburg teilgenommen.

    DonauschwimmenGetroffen haben wir uns um 6:30 Uhr an der ILS, um uns für die Anreise vorzubereiten. Insgesamt waren wir eine 16 köpfige Truppe, wovon sich 11 in das eiskalte Nass gestürzt haben. Nach kleinen Start Schwierigkeiten - zweimaligem Überbrücken - konnte der Ausflug beginnen. Staustufe Bittenbrunn war das Ziel. Dort der Schock: Eine Gefrorene Donau. Die Wasserwacht Neuburg musste am Vortag die riesige Platte zerkleinern, damit das Event überhaupt stattfinden konnte.

    In Neuburg wurde eine Sporthalle als Anmeldung und Aufenthaltsmöglichkeit benutzt. Vollgepackt ging es ins Hallenbad, um uns unsere Neoprenanzüge anzuziehen und startbereit zu machen. Mit Shuttlebussen wurden wir zur Donau gebracht, wo schon unser Schwimmring und viele Schaulustige warteten.

    Gegen 13:30 begannen wir die ca. 4 Kilometer lange Strecke zu bezwingen. Insgesamt gab es 2262 Teilnehmer. Das Wasser hatte die kältesten Temperaturen die es seit dem ersten Donauschwimmen vor 48 Jahren gab 0,6 °C und auch außen hatte es Minusgrade. Nach ca. 75 Minuten wurden wir am Ziel von Helfern empfangen, die uns eine heiße Suppe in die Hand drückten.

    Alle von uns sind sicher uns ohne große Schäden aus dem Wasser gekommen. Aufwärmen konnten wir uns im Schwimmbad, danach ging es zurück in die Halle und dann nach Hause. Es war zwar ein sehr kaltes Erlebnis, aber auch ein unvergessliches mit einer Menge Spaß.

  • dieser Artikel und mehr auch auf unserer Facebook-Seite
  • Verfasst: Mittwoch, den 1.2.2017 von Lea und Michelle

    Aktive: Trainingszeiten

    TrainingZur Zeit trainieren die Aktiven der Wasserwacht im Hallenbad (Adam Kraft Gymnasium) jeden Freitag in der Zeit von 20:30 bis 21:30 Uhr (außer in den Schulferien).

    Die Training- und Gruppenstundenzeiten der Jugend finden Sie auf der Jugend-Seite.

    Schwimmkurs: Kinder-Schwimmunterricht 2017/2018

    Weiterführende Informationen können sie auf der Schwimmkurs-Seite abrufen.


    linie