Logo

Herzlich Willkommen auf der Webseite der Wasserwacht OG Schwabach. Hier finden Sie zum Beispiel aktuelle Termine und Berichte sowie allgemeine Informationen und Ansprechpartner unserer Organisation, als Ergänzung zur offiziellen Seite der DRK Wasserwacht.

Und dies alles unter unserem Motto "Aus Spaß am Sport und aus Freude am Helfen"!


Startseite · Wir über uns · Chronik · Bildergalerie · Download · Linkliste


Ortsgruppe: Donauschwimmen in Neuburg/Donau

Zum 23. Mal stürzt sich die WW Schwabach ins kalte Nass! Am 30. Januar 2016 war es wieder soweit. Das Donauschwimmen in Neuburg an der Donau jährte sich zum 47. Mal.

DonauschwimmenBei einer Wassertemperatur von 4° Celsius und einer Lufttemperatur von 10° Celsius, stellten die mutigen Teilnehmer einen neuen Rekord auf: dieses Jahr sprangen 2239 Schwimmer in die Donau und legten die Strecke von ungefähr 4 km gut gelaunt zurück. Seit dem ersten Donauschwimmen mit damals (1970)von nur 8 Teilnehmern, schwammen insgesamt 60424 Männer und Frauen mit.

Die 11 Schwimmer und 6 Nichtschwimmer der Wasserwacht Schwabach trafen sich am frühen Samstagmorgen am Rot-Kreuz-Haus in Schwabach und packten ihre Ausrüstung und Verpflegung in die zwei Mannschaftsbusse. Kurz nach 9 Uhr erreichten wir die Anmeldung in der Turnhalle in Neuburg an der Donau. Dort konnte sich jeder vor dem großen Start noch einmal stärken. Die Pendelbusse fuhren die Teilnehmer von der Anmeldung in das nahegelegene Hallenbad. Dort angekommen, zwängten sich alle in ihre Neoprenanzüge und fuhren mit weiteren Pendelbussen zum Start an der Donau. Pünktlich um 13 Uhr ertönte der Startschuss und das bunte Treiben konnte beginnen, begleitet von vielen kreativen schwimmenden Kunstwerken und Mottobooten, guter Musik und vorallem guter Laune, erreichten kurz vor 14 Uhr auch die letzten Schwimmer das Ziel und machten sich auf den Weg in das Hallenbad um sich auszuziehen und aufzuwärmen.

In der Turnhalle fand ab 15:30 Uhr die Medaillenvergabe statt und wir traten anschließend den Heimweg an. Gegen 17:30 machten wir Halt in Weißenburg und gönnten uns nach einem gelungenen Tag ein leckeres fränkisches Abendessen bevor wir um 20 Uhr in Schwabach ankamen. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und natürlich unsere Bekannten aus ganz Deutschland wieder zu sehen.

  • dieser Artikel und mehr auch auf unserer Facebook-Seite
  • Verfasst: Sonntag, den 7.2.2016 von Harald Wilfert

    Aktive: gemeinsame Eisübung mit der Feuerwehr Gustenfelden

    EisuebungAm Sonntagmorgen trafen sich acht WasserwachtlerInnen in Schwabach an der Garage, zwei weitere kamen in Gustenfelden noch dazu, die meisten von uns noch mehr schlafend als wach.

    Nachdem wir unser Rettungsmaterial und die Wasserretter-Ausrüstungen zusammengesucht und eingepackt hatten, ging es nach Gustenfelden. Etwa um 8:45 Uhr trafen wir die Freiwillige Feuerwehr Gustenfelden am zugefrorenen Dorfteich. An unserem ersten Opfer übte die Feuerwehr das Retten an einem im Eis Eingebrochenem . In der Mitte war das Eis so dick, dass wir mithilfe einer Hacke ein Loch für unsere Opfer reinschlagen mussten. Dass das Eis am Rand nicht so tragfähig war wie er dachte, merkte ein Kamerad schnell, als er plötzlich fast bis zum Knie im Wasser stand und nasse Füße bekam.

    Wir hatten für diese Übung vier Opfer, die mit kompletter Wasserretter-Ausrüstung ausgestattet waren. Diese KameradInnen wechselten sich in der Opferrolle ab und versuchten sich, nachdem die Feuerwehr mit dem Üben fertig war, auch noch als Retter. Die anderen, die nicht nass werden wollten, (also alle ohne Neopren) sicherten das Opfer, den Retter und wenn nötig das Material.

    Das Retten wurde mit verschiedenem Material geübt: dem Combi-Carrier, der Korbtrage und der Rettungsboje (auch bekannt als Baywatch Boje). Nachdem wir wieder trocken und warm waren (die Feuerwehr hatte während der Übung für heiße Getränke und Kuchen gesorgt), ging es in das Feuerwehrhaus. Nach einer kurzen Nachbesprechung gab es im Feuerwehrhaus noch Brotzeit. Die Übung war nach Aufräumen und Aufhängen des Materials in der Wasserwacht-Garage gegen 12:30 Uhr beendet. Es war ein sehr lehrreicher, aber auch sehr lustiger Vormittag.

  • dieser Artikel und mehr auch auf unserer Facebook-Seite
  • Verfasst: Dienstag, den 26.1.2016 von Lea Hopperdietzel

    Aktive: Trainingszeiten

    TrainingZur Zeit trainieren die Aktiven der Wasserwacht im Hallenbad (Adam Kraft Gymnasium) jeden Freitag in der Zeit von 20:30 bis 21:30 Uhr (außer in den Schulferien).

    Die Training- und Gruppenstundenzeiten der Jugend finden Sie auf der Jugend-Seite.

    Schwimmkurs: Kinder-Schwimmunterricht 2016/2017

    Weiterführende Informationen können sie auf der Schwimmkurs-Seite abrufen.


    linie