Logo

In unserem Archiv finden Sie ältere Beiträge, die immer noch lesenswert sind. Wir laden Sie ein, sich ein wenig umzuschauen und herumzustöbern... Wenn Sie noch privat Berichte, Artikel und Bilder haben, die wir einstellen dürfen, so senden Sie diese am Besten per E-Mail an den Webmaster, Adresse auf der Kontaktseite.


Startseite · Wir über uns · Chronik · Bildergalerie · Mitglied werden · Linkliste · Imagefilm


Jahresarchiv 2015 "Aktuelles" aus der Wasserwacht OG Schwabach

!Bitte beachten Sie, dass Verweise bzw. Verlinkungen eventuell nicht mehr funktionieren o.ä.; das Archiv wird in Bezug darauf nicht aktuell gehalten!

linie

Jugend: Gaudiwettkampf des Kreisverbandes Südfranken

Lautes Geschrei und viel Spaß beim Gaudiwettkampf hatten an diesem Sonntag 90 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 17 Jahren des Kreisverbandes Südfranken im Hallenbad in Schwabach. Angereist waren 21 Mannschaften aus den Ortsgruppen: Weißenburg, Georgensgmünd, Hilpoltstein, Allersberg, Thalmässing & Schwabach.

GaudikinderEs gab verschiedene Altersstufen. Bei der I Stufe starteten die Kinder unter 8, bei der Altersstufe II, die 8 bis 10 Jährigen, in der Altersstufe III die 11 bis 13 Jährigen und in der Altersstufe IV die 14 bis 17 Jährigen. Schwabach startete mit insgesamt 6 Mannschaften in den Stufen II, II & IV. Gemeinsam mit ihren Gruppenleitern angereist zeigten sie in vielen Disziplinen ihr Können. Egal ob bei der Bruststaffel, beim Kraulen oder beim Rettungsgurt- alle waren voll dabei. Da es ein Gaudiwettkampf war, gab es auch lustige Disziplinen wie das Luftmatratzenwettschimmen.

Für die kleineren Mannschaften gab es zum Schluss noch ein lustiges Quietsche-Entchen fangen. Die Jugendlichen der Stufe IV (14 bis 17 Jahre) traten danach noch in einem Unterwasserrugbyturnier gegeneinander an. Die eine Mannschaft aus Schwabach wurde 4. während die andere Mannschaft sich den 1. Platz mit Thalmässing teilt. Andy Dorr und Olaf Pfeiffer unterstützten die Kreisjugendleiter Katrin Pfitzinger und Jonas Koch bei der Durchführung des Gaudiwettkampes. Auch Martin Fickert besuchte uns zur Siegerehrung und sprach ein paar Worte an die Jugendlichen.

Danke an alle die bei der Organisation & Durchführung beteiligt waren! Schwabach erreichte in der Altersstufe IV einen 4. und einen 2. Platz. Die Altersstufe III schaffte einen 5. und einen 3. Platz. Unsere „Kleinen“ in der Altersstufe II belegten die Plätze 6 und 3.

Herzlichen Glückwunsch ihr wart spitze!

  • dieser Artikel und mehr auch auf unserer Facebook-Seite
  • Verfasst: Sonntag, den 8. November 2015 von Kerstin Loos

    Ortsgruppe: Erfolgreiche Teilnahme (Teil 2)

    AbsolventenAm Sonntag, den 1. November, haben zwei unserer Mädels ihre Prüfung zum Sanitätshelfer A/B erfolgreich abgelegt. Die Sanitätsausbildung gehört zu den Grundlagen, um weitere Lehrgänge wie z.B. den Wasserretter besuchen zu können.

    Wir sagen Herzlichen Glückwunsch!

  • dieser Artikel und mehr auch auf unserer Facebook-Seite
  • Verfasst: Sonntag, den 1. November 2015 von Marco Spies

    Jugend: Polo-Shirts für die Jugendgruppen der Wasserwacht Schwabach

    AbsolventenSehr zur Freude der Wasserwacht-Jugendgruppen in Schwabach, überreichte der Geschäftsführer der Fa. MS Bäder & Wärme aus Schwabach - Wolkersdorf, Herr Gerhard Schrank, 60 Stück neue Polo-Shirts an die Jugendleiter Kerstin Loos und Michael Übler.

    Nachdem die Wasserwacht Schwabach in den letzten Jahren viele neue Mitglieder in die Jugendgruppen aufnehmen konnte, wurde schnell der Bedarf an einheitlich gestalteten T-Shirts für jedes Jugendgruppenmitglied erkannt. Besonders erfreulich ist dabei, dass die T-Shirts durch die Firma MS Bäder & Wärme schnell und unkompliziert beschafft wurden. Gerade bei besonderen Veranstaltungen in der Öffentlichkeit und bei Fortbildungen werden die neuen Kleidungsstücke zum Einsatz kommen.

    Die Wasserwacht Ortsgruppe Schwabach möchte sich hiermit noch einmal recht herzlich bei der Firma MS Bäder & Wärme in Schwabach bedanken. Auf dem Bild sehen Sie (von links nach rechts) die Vorstandschaft und die Jugendleiter mit einigen Jugendlichen der Wasserwacht Schwabach, den stv. Vorsitzenden der Kreiswasserwacht Südfranken Olaf Pfeiffer, den Geschäftsführer der Firma MS Bäder & Wärme Hr. Schrank sowie den stv. Geschäftsführer des BRK Kreisverbandes Südfranken Martin Fickert.

  • dieser Artikel und mehr auch auf unserer Facebook-Seite
  • Verfasst: Sonntag, den 25. Oktober 2015

    Ortsgruppe: Erfolgreiche Teilnahme

    AbsolventenDrei von unseren Mädls konnten den Lehrgang Erwachsenengerechte Unterrichtsgestaltung erfolgreich abschließen.

    Die Teilnehmerinnen erwarben hier Grundkenntnisse in Theorie und anhand praktischer Beispiele. Diese Ausbildung erfüllt die berufsgenossenschaftlichen Vorgaben (Anforderungskriterien an die Lehrkräfte für die Aus- und Fortbildung von Ersthelfern) und die der Fahrerlaubnisverordnung hinsichtlich der Grundlagen zur allgemeinen Didaktik.

    Wir freuen uns darauf sie nächstes Jahr zu den Lehrscheinausbildungen anmelden zu können!

    Einen Herzlichen Glückwunsch von der Ortsgruppe!

  • weitere Informationen zum Lehrgang
  • dieser Artikel und mehr auch auf unserer Facebook-Seite
  • Verfasst: Donnerstag, den 1. Oktober 2015 von Kerstin Loos

    Ortsgruppe: Spiel und Spaß mit der Wasserwacht

    FerienprogrammIm Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Rednitzhembach bot die Wasserwacht Ortsgruppe Schwabach einen Nachmittag mit dem Thema "Spiel und Spaß mit der Wasserwacht" an. 16 Kinder im Alter zwischen 8 und 13 Jahren durften bei hochsommerlichen Temperaturen das Jugendschwimmabzeichen in Bronze oder Silber ablegen. Dabei lernten die Jungen und Mädchen nicht nur die Baderegeln kennen, sondern erfuhren auch einiges über die Selbst- und Fremdrettung aus winterlichen Gewässern. Ein besonderes Highlight war für die Kinder auch die Besichtigung des Fahrzeugs der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG).

    Anschließend bekamen sie die verschiedenen Rettungsgeräte wie Rettungsgurt, Rettungsring, Rettungsball, Rettungssack, Rettungsstange und Rettungsboje vorgeführt und durften diese dann natürlich auch gleich selbst ausprobieren. Die Teilnehmer waren erstaunt, wie unterschiedlich die Geräte in der Handhabung sind und wie unterschiedlich sie mit diesen zurecht kamen.

    Zum Abschluss an diese gelungene Veranstaltung durften die Ferienkinder noch ihre erworbenen Schwimmabzeichen und die dazugehörigen Ausweise in Empfang nehmen. Als Andenken gab es zudem noch eine Jute-Tasche mit kleinen Erinnerungsstücken.

    Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an die Stadtbäder Schwabach GmbH für die tolle Unterstützung.

  • dieser Artikel und weitere Bilder auch auf unserer Facebook-Seite
  • Verfasst: Samstag, den 15. August 2015 von Kerstin Loos

    Jugend: Heiter mit Aussicht auf Sturm (JAZL2015)

    So startete das Jugendausbildungszeltlager 2015 mir den Ortsgruppen Roth und Hipoltstein. Mit 39 Jugendlichen und ca 15 Betreuern fand in Heuberg unser Zeltlager statt. Bei 30 Grad bauten die Großen die Zelte auf, während die Kleineren vergnügt im Rothsee plantschten. Am Abend fand dann eine Nachtwanderung statt, bei der wir uns die Zeit nahmen den Rothsee und seine Umgebung bei Nacht wahrzunehmen.

    JAZL1In der Nacht begann es zu wehen, weshalb wir die Zelte nochmal sicherten. Entgegen unserer Sorgen war das Wetter am nächsten Morgen schön, nur leider wehte ein sehr starker Wind. Doch zuerst durften die Jugendlichen ihre Kenntnisse zeigen. Bei verschiedenen Stationen zu den Themen erste Hilfe, Naturschutz, Umgang mit Wasserwachtsmaterialien & Knotenkunde verbrachten wir vergnügt den Vormittag. Nach dem Mittagessen trafen immer mehr Wasserwachtler aus den verschiedensten Ortsgruppen ein und unsere Jugendlichen begannen zu ahnen, dass die ihnen versprochene Übung etwas Größeres werden würde. Nach genauen Absprachen und ergriffenen Vorsichtsmaßnahmen aufgrund des Wetters bekamen die Jugendlichen Rettungswesten ausgeteilt. Die Übung bestand daraus gemeinsam einen Kilometer im See zu schwimmen. Ganz nach dem Motto: Einer für alle und alle für einen! Mit Wasserwachtstshirts, Rettungsweste und Handtuch ausgerüstet machten wir uns auf den Weg zum Strand. Dort angekommen zeigt die Jugendgruppenleiter wie sich die automatischen Rettungswesten öffnen, wenn sie mit Wasser in Berührung kommen. Die Boote fuhren uns an zwei verschiedene Startpunkte. Die unter 10 Jährigen schwammen knapp 600m, während die anderen über 1 Kilometer schaffen wollten. Begleitet von mehreren Booten und 12 Rettungsschwimmern, ausgerüstet mit Rettungsbrett oder Rettungsbojen starteten wir Richtung Strand. Bei dem Zwischenstopp nahmen wir die 7 bis 10 Jährigen auf. Doch unsere Sorgen aufgrund des starken Windes waren unbegründet, da wir in Ufernähe schwammen war der Wind kaum zu spüren. Am Anfang waren die jüngeren noch sehr vorsichtig und blieben bei ihren Gruppenleitern doch schon nach kurzer Zeit wurden sie mutiger und schwammen den großen teilweise davon.

    JAZL2Bei der Übung sollten die Jugendlichen eine Erfahrung machen, die sonst sehr selten vorkommt. Dazu zählte die Distanz einschätzen zu lernen, aber auch zu wissen wenn man nicht mehr kann und den Einfluss des Wetters auf einen See. Bei Problemen wurden die Jugendlichen von den Booten aufgenommen und an Land gebracht. Zur Unterstützung war der Arbeitskreis San Nürnberg angerückt um uns von der Sanitätsseite her zu unterstützen. Doch glücklicherweise wurden ihre Fähigkeiten nur zu Übungszwecken benötigt. Zum Aufwärmen gab es danach Gemüsebrühe mit Nudeln zum Aufwärmen.

    Nur durch viel Planung und Kommunikation war die Übung möglich. Danke an alle Helfer und Danke an alle Teilnehmer dass ihr euch darauf eingelassen habt!

    Am Sonntag wurde noch gemeinsam abgebaut und aufgeräumt. Danach konnte nochmal geplantscht werden. Es war ein sehr schönes und lehrreiches Wochenende sowohl für die Jugendlichen als auch für uns Betreuern und wir freuen uns auf das nächste Jahr. Danke an alle Helfer und an alle anderen die dabei waren.

  • dieser Artikel und weitere Bilder auch auf unserer Facebook-Seite
  • Verfasst: Montag, den 27. Juli 2015 von Kerstin Loos

    Ortsgruppe: Spendenschwimmen

    Jugend2Schwimmen um zu spenden – am Samstag veranstaltete das Parkbad Schwabach das diesjährige Spendenschwimmen. Für jeden Kilometer der geschwommen wird, werden 4 Euro an die Johanniter gespendet.

    Jugend2Natürlich darf dabei die Wasserwacht nicht fehlen! Mit unseren Teams sind wir insgesamt 6500 m geschwommen und haben es sogar auf den 8. Platz in der Gesamtwertung geschafft. Zusätzlich unterstützten wir diese Veranstaltung als Bahnenzähler.

    Rundherum ein schöner Tag mit abschließender Siegerehrung. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

    Verfasst: Mittwoch, den 19. Juli 2015 von Antonia Straußberger

    Jugend: Ausbildungstag am Kanal

    Jugend2Der jährliche Ausbildungstag hat am 13.06.2015 wieder statt gefunden. Jedoch nicht wie im Jahr zuvor am See, sondern am Main-Donau-Kanal. Somit konnten wir auch gleich unseren neuen Container einweihen.

    Das ganze begann schon um 10 Uhr als alle Jugendgruppen (Pinguine, Orkas und Seepferdchen) sich zu Kennenlernspielen versammelten. Bei der darauffolgenden Rallye, konnten die Jugendlichen an diversen spielerischen Stationen ihre Kenntnisse über Erste-Hilfe, Rettung im Wasser, Naturschutz und Knoten auffrischen.

    Am Nachmittag ließen wir anschließend den Tag mit gemeinsamen Grillen und einem Lagerfeuer ausklingen lassen. Natürlich durfte das Fahren mit dem Motorboot und Paddeln im Schlauchboot nicht fehlen, auch wenn einer mal kurz über Board gegangen ist. zwinkersmiley

  • Bilder in der Gallery der Wasserwacht Schwabach
  • Verfasst: Mittwoch, den 24. Juni von Antonia Straußberger

    Jugend: Das sind wir!

    Jugend1Aus Spaß am Sport und aus Freude am Helfen - das sind wir: die Jugend der Wasserwacht Schwabach. Wir, das sind 4 Jugendgruppen die, die Altersgruppen von 5 bis 18 Jahren umfassen. Wir treffen uns jeden Freitag zum Training und zur Gruppenstunde. Neben den verschiedenen Schwimmarten beschäftigen wir uns auch mit der Ersten Hilfe, dem Rettungsschwimmen und vielem mehr.

    Auch 2014 war unser Jahr wieder vollgepackt mit tollen Aktionen. Wir starteten gemeinsam am Anfang des Jahres mit einer Nachtwanderung. Dann ging es erst richtig los mit Spendenschwimmen, Ausbildungen, Filmnächten & Schnupperseediensten. Im April fand der Ausflug mit allen Jugendlichen aus dem Bezirksverband ins Palm Beach statt. Ab 8 Uhr bevölkerten knapp 400 Jugendliche das Palm Beach, zuerst noch "undercover", also ohne Dienstkleidung. Gegen 14 Uhr starteten wir unseren Flashmob. Auf einmal war das Wellenbecken voll von Wasserwachtlern in Dienstkleidung. Bei den verschiedenen Tanz- und Spielaktionen waren wir die ganze Zeit vorne mit dabei.

    Unsere größte Aktion war unser 4-tägiges Zeltlager mit 170 Jugendlichen und ihren Betreuern aus dem Kreisverband.

    Jugend2Zwischen Wasserrutsche, Disko und Schnitzeljagd blieb noch genug Zeit die anderen Jugendlichen kennen zulernen. Gemeinsam lösten wir jede Situation, egal ob Heimweh oder Streit. Wir fuhren mit vielen tollen Erfahrungen nach Hause. Alle waren begeistert und freuen sich schon auf das nächste große Zeltlager.

    Wir beendeten das Jahr mit einer gemeinsamen Weihnachtsfeier. Das Highlight war die Aufführung des Theaterstücks von Charles Dickens: "eine Weihnachtsgeschichte".

    Wir suchen DICH!

    Ihr habt Spaß am Schwimmen und seid gerne Teil einer Gruppe? Bei uns findet jeder seinen Platz, egal ob als Sanitäter, Bootsführer, Rettungsschwimmer oder Rettungstaucher; und das sind nur ein paar Beispiele. Wir sind eine bunt gemischte Truppe mit den verschiedensten Persönlichkeiten. Teamgeist wird bei uns groß geschrieben. Wir freuen uns natürlich auch über Erwachsene die sich für unsere Arbeit interessieren: Meldet euch!

    Wasserwacht Schwabach · Jugendleiterin · Kerstin Loos
    Weißenburgerstraße 10, 91126 Schwabach
    www.wasserwacht-schwabach.de
    E-Mail Jugendleiter

    Verfasst: Freitag, den 13. März von Kerstin Loos

    Aktive, Jugend: Defi Schulung

    In mehr als 80 Prozent der Fälle liegt bei dem sogenannten plötzlichen Herztod bei Erwachsenen eine Herzrhythmusstörung in Form des Kammerflimmerns vor. Ohne Reanimation sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit pro Minute um bis zu zehn Prozent!

    Defi-AusbildungDoch es gibt sie, die Chance einen Menschen zu retten. Dazu braucht es engagierte, gut ausgebildete Erstelfer und den Defibrillator (Automatisierte Externe Defibrillation, kurz: AED) um die lebensbedrohliche Rhythmusstörung abzuwenden. Er soll das Herz stimulieren wieder im Takt zu schlagen. Der Blutkreislauf sowie die lebensnotwendige Versorgung, vor allem des Gehirns mit Sauerstoff, erfolgt durch Herzdruckmassage und Beatmung.

    Aktive Mitglieder und die Jugend, die in Erster Hilfe und im Sanitätsdienst ausgebildet sind, durchliefen die sogenannte 'Defi-Schulung' in der Saisonvorbereitung am 15. März 2015. Dabei wurden die theoretischen Kenntnisse aufgefrischt und Fallbeispiele der Wiederbelebung durchgenommen.

    Die abwechslungsreiche Unterrichtsgestaltung und die vielen praktischen Übungsmöglichkeiten haben die Aktiven begeistert, sodass sie jetzt wieder für die Aufgaben der kommenden Badesaison gut gerüstet sind.

  • Bilder in der Gallery der Wasserwacht Schwabach
  • Verfasst: Montag, den 13. April von floodfill

    Aktive: Sonntagsübung - Verbände

    Am 01.02.2015 trafen sich die aktiven Mitglieder der OG-Schwabach zur Sonntagsübung.

    SonntagsuebungWir hatten uns vorgenommen für die kommende Saison einige schnelle und einfache Verbände kennen zu lernen und uns zu diesem Zweck den Kameraden Markus Baumann von der BRK-Bereitschaft Weißenburg eingeladen.

    Der Schwerpunkt der Verbände sollte diesmal nicht auf Binden sondern auf Dreiecktuch und Pflasterverbänden liegen, was von unserem Referenten Markus zu unserer vollsten Zufriedenheit abgedeckt wurde.

    So konnten unsere jüngeren Mitglieder wieder einmal die Vorzüge eines Dreiecktuchverbandes sehen und natürlich auch üben. Aber nicht nur die "Jungen" konnten dazulernen, sondern auch wir Alten sahen bei den Pflasterverbänden die eine oder andere Variante oder bessere Lösung, welche wir in Zukunft auch gerne anwenden werden.

    Dass dies alles nicht nur strenges Lernen war, sondern auch der Spass nicht zu kurz gekommen ist, kann man auf den Bildern (Galerie) leicht erkennen. Es war somit wieder eine gelungene Sonntagsübung, bei welcher wir alle etwas lernen und üben konnten, aber auch Spaß und Gemeinsamkeit nicht zu kurz kamen.

  • Bilder in der Gallery der Wasserwacht Schwabach
  • Verfasst: Dienstag, den 10. Februar von Werner Seidel


    linie