Logo

In unserem Archiv finden Sie ältere Beiträge, die immer noch lesenswert sind. Wir laden Sie ein, sich ein wenig umzuschauen und herumzustöbern... Wenn Sie noch privat Berichte, Artikel und Bilder haben, die wir einstellen dürfen, so senden Sie diese am Besten per E-Mail an den Webmaster, Adresse auf der Kontaktseite.


Startseite · Wir über uns · Chronik · Bildergalerie · Mitglied werden · Linkliste · Imagefilm


Jahresarchiv 2005 "Aktuelles" aus der Wasserwacht OG Schwabach

linie

28.10.2005 Umweltschutzprojekt der Jugendgruppen

UmweltschutzAm 28.10.2005 um 15.00 Uhr startete die neue Naturschutzbeauftragte Nadine Müller ihr erstes Projekt in der Wasserwacht Schwabach mit Unterstützung von Kreis – Wasserwacht -Naturschutzbeauftragten Günter Mainka.

UmweltschutzAn dem Projekt haben alle vier Jugendgruppen, insgesamt 26 Kinder und Jugendliche, mit ihren Jugendgruppenleitern, Olaf Pfeifder, Nicole Seidel, Alex Diem und Wolfgang Rudolf (Rudi) und dem Jugenwart Andrea Seidel teilgenommen.

Der große Rothsee wurde um 9 abgelassen, weil die Insel um einige Meter abgesenkt werden soll, damit das Wild-Campieren und das ausbringen eines Schleppnetzes zwischen Insel und Ufer verhindert werden kann.

UmweltschutzInhalt des Projektes war es die trockenliegenden Muscheln wieder in das noch vorhandene Wasser zu befördern. Am Rothsee wurden folgende fünf Muschelarten gefunden:

  • Kugelmuschel
  • sehr seltene gemeine Malermuschel.
  • große und kleine Teichmuscheln
  • Dreikantmuscheln (Parasiten der Teichmuscheln)

  • UmweltschutzDie kleinen und großen Teichmuscheln wurden von dem Parasiten Dreikantmuschel befreit bevor sie wieder ins Wasser zurück gesetzt wurden. Weiterhin gehörte es auch zu dem Projekt den hinterlassenen Müll von Badegästen und Seebesuchern einzusammeln. Bericht und Bilder von Wolfgang Rudolf (Rudi)

    Verfasst: Wolfgang Rudolf (Rudi)


    22.10.2005 Turniersieg beim BRK-Fußballturnier

    Am Samstag, den 22. Oktober 2005 war es endlich soweit: Eine Neuauflage des BRK eigenen Fußballturniers stand auf dem Programm. In diesem Jahr hatten sich insgesamt 15 Teams angemeldet, die sich allesamt vorgenommen hatten, uns den Pokal abzunehmen, was man an den wesentlich verbesserten Spielweisen deutlich erkennen konnte.

    Unserer Mannschaft war somit bereits nach dem Zuschauen der ersten Spiele klar, dass es dieses Mal ein hartes Stück Arbeit werden würde, den gewonnen Pokal aus dem letzten Jahr zu verteidigen. Auch wir hatten in den letzten Wochen zwar hart trainiert, aber ob sich das auszahlen würde? Mit zwei Siegen (8:0 gegen die Damenmannschaft aus Allersberg und 2:0 gegen die Wasserwacht Treuchtlingen) sowie einem Unentschieden (0:0 gegen die Wasserwacht Roth) konnten wir den Gruppensieg erspielen.

    Dieser führte uns anschließend ins Viertelfinale gegen den Standort Schwabach, was sich zu einem regelrecht frenetischen Derby entpuppte. Durch ein Last-Minute Tor von Frank Dippel vier Sekunden vor Schluss stand nunmehr das Halbfinale gegen den Standort Allersberg auf dem Programm. Dieses Spiel konnten wir relativ klar mit 3:1 Toren für uns entscheiden und der erneuten Finalteilnahme stand nun nichts mehr im Wege.

    Dieses Finale hatten wir gegen die SG Gunzenhausen/Heidenheim zu bestreiten und jetzt mussten wir wirklich sämtliche Reserven mobilisieren, da sich die gegnerische Mannschaft als wahrlich harter Brocken entpuppte. Ein absolut junges, motiviertes Team, mit dem uns gut bekannten Torwart Sven und einigen weiteren Vereinsfußballern hatte sich nämlich vorgenommen, uns alten Hasen den Turniersieg des Vorjahres nicht noch einmal zu "schenken". Bis zum Zeitpunkt des Finales hatten wir lediglich ein einziges Tor kassiert und dies sollte vorerst auch so bleiben. Die reguläre Spielzeit endete mit einem 0:0 Unentschieden, so dass zu guter Letzt nur noch die Entscheidung per 9-Meter-Schießen übrig blieb und dies wurde nun endgültig zu einem wahren Krimi: Das Duell sollte mit einem Schuss aus unserem Team beginnen und "Olli" scheiterte an dem von uns bereits gefürchteten Keeper Sven.

    Motiviert dadurch verwandelte die SG ihren ersten Treffer sicher zum 0:1. Nun war unser "Fischi" an der Reihe. Sein Schuss wurde leider ebenfalls von Torwart Sven pariert. Der zweite Versuch der SG Gunzenhausen/Heidenheim schlug fehl, denn unser Schlussmann "Altus" hielt den Ball bravourös. Mit gestärktem Selbstbewusstsein durch diese neue Chance schnappte sich Frank Dippel den Ball und glich zum 1:1 aus. Ein weiterer Schuss der Spielgemeinschaft wurde erneut durch unseren Torhüter gehalten.

    Nun war Erwin an der Reihe und er nutzte seine Chance und schoss Sven gekonnt durch die Füße, so dass unser Team erstmals mit 2:1 in Führung ging. Der vierte Schütze aus Gunzenhausen/Heidenheim hatte ebenfalls Pech, denn sein Ball ging rechts oben am Tor vorbei. Anschließend traf noch unser Spieler Richardt zum Endstand von 3:1 und wir konnten somit erneut den Turniersieg feiern und den mitgebrachten Pokal wiederholt mit nach Hause nehmen.

    FussballturnierAls weitere Preise bekamen wir ein 30l-Fass Spalter Bier, einen Gutschein für ein Spanferkel sowie für Olaf Pfeiffer und Frank Dippel eine Sporttasche für schiedsrichterischen Leistungen innerhalb des Turniers. Angemerkt darf an dieser Stelle noch werden, dass unser Training für das kommende Jahr noch intensiver werden muss, denn bei einem erneuten Gewinn im nächsten Jahr bleibt der Pokal endgültig in Schwabach.

    Für unser Team der Wasserwacht Schwabach standen folgende Spieler auf dem Platz: Jürgen Alt, Richard Uevghes, Erwin Mutter, Werner Fischer, Olaf Pfeiffer, Frank Dippel, Stefan Krick, Ulrike Krick

    Wer jetzt Interesse bekommen hat unser Team künftig tatkräftig zu unterstützen kann sich jeweils donnerstags in der Zeit von 17:30 Uhr bis 19:00 in der Turnhalle der Luitpoldschule einfinden. Nähre Auskünfte auch bei Frank Dippel unter 09122-17868.

    Verfasst: unbekannt


    05.10.2005 Arbeitsdienst: Kofferraumausbau für neuen VW-Bus

    AD KofferraumIm Rahmen des Arbeitsdienstes am 30.09. und am 05.10.2005 wurde der Kofferraumausbau für den neuen VW-See-Bus fertig gestellt.

    Der Kofferraumausbau aus wasserfestem Holz enthält spezielle Facheinteilungen für SAN-Rucksack, Defribrillator, Batteriepack, Feuerlöscher, und Rettungsgeräte.

    So ist bei dem neuen Fahrzeug die Beladung sicher gegen Verrutschen und gegen Beschädigung gesichert.

    Verfasst: unbekannt



    linie